In der umbrischen Provinz Perugia's, von Spoleto kommend und in Richtung Todi fahrend ( auf der "Tuderte" ) treffen Sie nach 11 km auf das friedliche Städtchen Castel Ritaldi, welches rund um eine mittelalterliche Burg konstruiert wurde, welche aus dem 12. Jahrhundert stammt. Castel Ritaldi hat circa 3000 Einwohner und ruht auf den Sciglianohügeln an den Füssen der Martaniberge ( 304 Meter über dem Meeresspiegel ).

Antreo "pagus" romano, Castel Ritaldi erhielt seinen Namen von der mehr als 800 Jahren alten Burg welche von einem Conte bewohnt wurde und sich in einem Gebiet befand, welches damals schlicht und einfach "Normandia" genannt wurde. Die sehr gut erhaltenen Mauern, welche die Burg umgeben, sind einzig und allein dem Kardinal Albornotz zu verdanken, welcher die Burg im Jahre 1360 wieder aufbauen liess.
Auf der "Piazza" dominiert die Kirche des St. Nicola mit seinem Portal aus dem Jahre 1486 und die Kirche, welcher der St. Marina gewidmet wurde und in welcher die Afresken des Lattanzio di Nicolò ( 1509 ) und Tiberio von Assisi ( 1512 ) aufbewahrt werden. Circa 2 km weiter hingegen befindet sich die Pieve von St. Gregorio ( 12. Jahrhundert ), welche über eine spezielle Fassade und ein athemberaubendes Portal verfügt, welches mit einem Relief aus dem Jahre 1141 verziehrt wurde.

Inmitten all dieser Schönheiten lebt seit Zeiten die Familie Fantaulli, mit dem Oberhaupt Giuseppe, seiner Gattin Antonia und den 3 Kindern Marco, Silvia und Giorgio.
Im Jahre 2000 war man gezwungen ein altes Gemäuer aus dem 16. Jahrhundert, welches sich in unmittelbarer Nähe der Burg befindet, zu restaurieren und man entschied kurzer Hand dieses zu einer Unterkunft für Reisende und Touristen werden zu lassen, welche immer und immer zahlreicher dieses Fleckchen Erde entdecken. Der Bed & Breakfast "L'Angolo del Gelsomino" wurde somit ins Leben gerufen.


Bed and Breakfast L'angolo del gelsomino Viale Martiri della Resistenza, 7 Castel Ritaldi PG info@angolodelgelsomino.com Tel e Fax 0743.51180 Cell: 349.5793047